Rennbericht Proffix Swiss Bike Cup Haiming und Solothurn

Nach einem guten Saisonauftakt in Rivera standen für das Greenhope – sports against cancer MTB Team mit den Rennen in Haiming und Solothurn bereits die nächsten beiden grossen Events vor der Tür. In Rivera noch durch Stürze oder einen schlechten Start gebremst, wollten sie nun ihr ganzes Können unter Beweis stellen.

Haiming / Österreich, 22.-23. April 2017

Bereits am Samstag reiste das ganze Team ins schöne Ötztal in Österreich um sich optimal auf den Wettkampf vorbereiten zu können. Den Fahrern präsentierte sich eine technisch anspruchsvolle Strecke mit vielen sehr steilen und harten Anstiegen. Nach einer erholsamen Nacht im nahegelegenen Hotel ging es am Sonntag um 10:30 Uhr auch bereits los. Jan erwischte einen super Start und konnte sich in den Top 25 einreihen. Jerome und Nico hatten hierbei leider etwas weniger Glück und wurden wie schon in Rivera in einen Massensturz involviert. Jedoch konnten beide das Rennen ohne grössere Blessuren fortsetzen. In den folgenden Runden startete Jerome eine starke aufholjagt und überholte sogar Jan welcher nach seinem hohen Tempo in den ersten Runden etwas an Boden verlor. Sie klassierten sich am Ende auf den Plätzen 41. (Jerome) und 46. (Jan). Nico kam in diesem Rennen nicht mehr auf Touren und musste durch die 80% Regel das Rennen frühzeitig beenden. Er wurde auf dem 52. Schlussrang klassiert.

Solothurn 6. – 7. Mai 2017

Das Rennen in Solothurn stand ganz im Zeichen der Bike Days welche jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Solothurn locken. Das regnerische und kalte Wetter reduzierte jedoch nicht nur die Besucherzahl, sondern machte die ansonsten ziemlich einfache Strecke zu einer Schlitterpartie. Ausnahmsweise fand das Rennen unserer drei U23 Fahrer am Samstag statt. Alle drei kamen am Start gut Weg und platzierten sich ca. in den ersten 25. Diese Ränge konnten sie auch für die ersten knapp zwei von sechs Runden halten und fuhren in gut besetzten Gruppen mit. Ende der zweiten Runde wurde unser Staff in der Tech- / Feedzone jedoch stutzig als plötzlich nur noch Jerome in den vorderen Rängen zu fahren kam. Leider hatten Jan und Nico fast zeitglich in der Abfahrt einen Platten eingefahren und so wurden unsere Betreuer durch die beiden Radwechsel richtig gefordert. Durch deren super Einsatz konnten die beiden jedoch, mit nur kleinem Zeitverlust, das Rennen wieder aufnehmen und klassierten sich auf den Rängen 21. (Nico) und 30. (Jan). Jerome blieb lange vorne dabei, hatte aber gegen Ende mit den kalten Temperaturen zu kämpfen und kam auf Rang 25. ins Ziel.

Das ganze Team freut sich nun bereits auf das nächste Rennen am 11. Juni in Gränichen.

Neueste Beiträge